de-plattsnackers.de Logo!
Fotos
Trennlinie
Symbol Startseite
Trennlinie
Symbol Was ist Neu?
Trennlinie
Symbol Plattdeutsche Geschichten
Trennlinie
Symbol Plattdeutsche Gedichte
Trennlinie
Symbol Advent bis Silvester
Trennlinie
Symbol Wintergeschichten
Trennlinie
Symbol Frühlingserwachen
Trennlinie
Symbol Sommerfreuden
Trennlinie
Symbol Herbsterlebnisse
Trennlinie
Symbol Heimische Vogelwelt
Trennlinie
Symbol Historische Bilder
Trennlinie
Symbol Termine
Trennlinie
Symbol Autorenliste
Trennlinie
Symbol Wortliste
Trennlinie
Symbol Kontakt
Trennlinie
Symbol Persönliches
Trennlinie
Symbol Links
Trennlinie
Symbol Impressum
Trennlinie
Symbol Datenschutz
Trennlinie


10328608 Besucher seit Einrichtung am 15. Oktober 2007


Bloot een Kinnerwiehnachtswunsk?

Een Kind kickt s‘avends in de Feern,
betrachtd all de golden Steerns,
strickt sük besinnelk över`d Haar,
un denkt, dat weer so wunnerbaar,
wenn sük mien Wiehnachtswunsk
as noodwennig enthüllen dee.


Wenn ünner Minsken van disse Eer,
stets Intracht bloots un Freden weer,
wenn Stratenkinner een Tohuus harrn,
slapen kunnen in plegend Bedden,
wenn de Gebreekelden gesunden,
un heelen worden, all de Wunnen,
wenn Geld ok to de arm Lüü keem,
sük ännern kunnen manch Systeem,
wenn doch dat Ut keem för Magnaten,
de sinnlos godes Geld wegbraden,
wenn Luftschieteree harr een Enn,
un för Arbeidslosen keem de Wenn,
wenn dat Soldaten bloot as Speeltüüg geev,
un all de Waffen weern ut Zucker,
denn weer dat Paradies uns Welt,
so as dat Gott uns vörstellt hett.

 

Nur ein Kinderweihnachtswunsch?

Ein Kind blickt abends in die Ferne,
betrachtet all die gold´nen Sterne,
streicht sich besinnlich über´s Haar
und denkt, es wär so wunderbar,
wenn sich mein Weihnachtswunsch erfüllt,
und sich als notwendig enthüllt.

Wenn unter Menschen dieser Erde,
stets Eintracht nur und Friede wäre,
wenn Straßenkinder ein Zuhause hätten,
schlafen könnten, in gepflegten Betten,
wenn die Gebrechlichen gesunden,
und heilen würden, alle Wunden,
wenn Geld auch zu den Armen käme,
sich ändern würden, manch Systeme,
wenn doch das Aus käm für Magnaten,
die sinnlos gutes Geld verbraten,
wenn Luftverschmutzung hätt ein Ende,
und für Arbeitslose käm die Wende,
wenn es Soldaten nur als Spielzeug gäbe,
und alle Waffen wären Zuckerstäbe,
dann wär die Welt das Paradies,
wie es uns Gott einst überlies.

© Horst Rehmann


© 2020 Horst Rehmann Veröffentlicht: 15.12.2020 um 16:35:11 Uhr
Dieser Text wurde 655 mal gelesen.

Diese Seite: Weiterempfehlen - Drucken


Footer

Diese Homepage wurde realisiert durch die Event- und neue Medien GbR. (Admin)